Textversion
Neue Artikel (gemischt)BuergerzeitungDirekte DemokratieEuropaDeutschlandKunst / KulturPresseMedienModulRedaktionArchiv

Redaktion:

P. M. Cabašo

Maren Schullenberg

Sylla

A.C. Kessler

Angelika von Stocki

Emanuel (Togo)

Helmut Lorscheid

Wittkowski

Cedric Wrieden

Monika Thees

Guenter Stanienda

Stefan Jalowy

Friedrichson Pressebild

Norbert Cosma

Eugen Möller-Vogt

Annette Czerny

Redaktion Repke

Achim Wolf (awo)

Mühlpfordt

Allgemein:

Neue Artikel (gemischt)

Kontakt / Redaktion

Skellettsicht

FAQ

Umfragen

Politik in Bildern

Impressum

Studienjahr eroeffnet am Montag, 12. Oktober 2009


Das neue Studienjahr wird am Montag, dem 12. Oktober 2009, um 10.00 Uhr
im Foyer der Kunsthochschule Berlin-Weißensee eröffnet. Nach der
Begrüßung der neu immatrikulierten Studierenden durch den Rektor,
Professor Gerhard Strehl, wird der Philosoph Professor Dr. Georg W.
Bertram von der Freien Universität Berlin (FU) über "Warum Kunst
studieren?" reflektieren. Bertram arbeitet unter anderem im
Sonderforschungsbereich der FU âsthetische Erfahrung im Zeitalter der
Entgrenzung der Künste. Sven Åke Johansson wird mit seiner
Klang-Performance â Klingend und Festgehaltenâ einen musikalischen
Programmpunkt beisteuern. Im Rahmen der Veranstaltung überreicht der
Rektor den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)
2009 für die besten ausländischen Studierenden an Olja Kozlova,
Fachgebiet Malerei.

ÖFFENTLICHES SEMINAR:
DESIGNING SENSORIAL HOSPITALITY / Do., 22. Oktober 2009

Zu einem öffentlichen, hochkarätig und interdisziplinär besetzte, in
englischer Sprache abgehaltenen Seminar über das Thema â Designing
Sensorial Hospitality using Light as a Mediumâ lädt die Professorin für
Textil- und Flächen-Design der Kunsthochschule Berlin-Weißensee Dr. Zane
Berzina ein. Das Seminar findet im Rahmen eines fünftägigen
Forschungsworkshops der Kunsthochschule Berlin-Weißensee in Kooperation
mit der Estonian Academy of Arts (EKA) parallel zum â Berlin Festival of
Lights 2009â statt. Dabei wird Zane Berzina ihr Forschungsprojekt
â E-Static Shadowsâ vorstellen und im Anschluss daran mit Professor
Nilton Renno von der University of Michigan (Atmospheric, Ocean and
Space Sciences), Professor Panu Martti Lehtovuori (EKA, Urban Studies /
Co-founder of Livady Architects, Helsinki) und Jackson Tan vom â in
square labâ, London-Singapore (Architekt) diskutieren. Die Moderation
übernimmt Professor Masayo Ave (EKA, Head of Departement Product Design/
Founder of Ave Design Corporation, Tokyo-Berlin). Der Workshop wird vom
DAAD gefördert.
Zeit: Donnerstag, 22. Oktober 2009, 17.00-19.00 Uhr.
Ort: Hörsaal, Kunsthochschule Berlin-Weißensee, Bühringstraße 20, 13086
Berlin
Programm unter

15 JAHRE MART STAM GESELLSCHAFT / Do., 22. Oktober 2009

Zum 15-jährigen Bestehen der Mart Stam Gesellschaft, Förderverein der
Kunsthochschule Berlin-Weißensee, lädt der Vorstand zu einer
Veranstaltung am Donnerstag, dem 22. Oktober 2009, von 19.00 Uhr an ins
Foyer der Kunsthochschule ein. Der renommierte Hirnforscher Professor
em. Dr. Ernst Pöppel hält den Festvortrag über Kreativität als Zufall
!?. Ernst Pöppel ist Vorstandsvorsitzender des Humanwissenschaftlichen
Zentrums der Ludwig-Maximilians-Universität München, Gastprofessor an
der Peking University und Autor zahlreicher Bücher zur Entstehung von
Kreativität.

Im Anschluss wird den Mitgliedern die neue Jahresgabe angeboten, eine
Graphik von Hanns Schimansky in kleiner Auflage. Die noch vorhandenen
früheren Jahresgaben von Dieter Goltzsche, Katharina Grosse, Inge Mahn
und Nanne Meyer werden öffentlich versteigert. Zu guter Letzt steht die
Bekanntgabe der Preisträger des Mart-Stam-Förderpreises 2009 auf dem
Programm. Bewerbungen sind übrigens noch bis zum 15. Oktober 2009
möglich (siehe . Die Veranstaltung findet im Anschluss an die
23. Mitgliederversammlung (Beginn: 18.00 Uhr) statt.
Die Teilnahme ist unentgeltlich. Spenden für die Mart Stam Gesellschaft
sind willkommen.

VOLKSSPORT DESIGN SYMPOSIUM / Mo., 26. Oktober 2009

Zum Symposium Volkssport Design lädt die Kunsthochschule
Berlin-Weißensee am Montag, dem 26. Oktober 2009, in das Museum für
Kommunikation in Berlin ein: Der Umgang mit Gestaltungs-Software ist für
die Generation Web 2.0 heute alltägliche Praxis. Besonders die
zahlreichen Crowdsourcing-Wettbewerbe im Internet stellen das
Selbstverständnis und die wirtschaftliche Basis der professionellen
Gestalterinnen und Gestalter auf eine harte Probe. Viele Fragen stehen
im Raum angesichts der Design-Demokratisierung im Netz: Welche
Fähigkeiten brauchen die Design-Profis von morgen? Im Wechselspiel
zwischen Expertenvorträgen und Diskussionsrunden wird das Problemfeld
aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

Eine Veranstaltung der Kunsthochschule Berlin-Weißensee in Kooperation
mit der Allianz Deutscher Designer AGD und mit freundlicher
Unterstützung der Investitionsbank Berlin IBB. Verantwortlich: Prof. Dr.
Herbert Grüner und Dipl. Des. Florian A. Schmidt, Kunsthochschule
Berlin-Weißensee sowie Jürgen Grothues, Stellv. Vorsitzender AGD
Grafikdesign: Lena Panzlau, Kunsthochschule Berlin-Weißensee
Alles Weitere / Anmeldung unter

KUNSTTHERAPIE - BEWERBUNGSFRIST
- FORTBILDUNG

Die Bewerbungsfrist für den Masterstudiengang Kunsttherapie der
Kunsthochschule Berlin-Weißensee läuft noch bis zum 15. Oktober 2009.
Vom Freitag, 31. Oktober, 18.00 Uhr bis zum Sonntag, 1. November 2009,
14.00 Uhr bieten die Dozenten des Studiengangs eine Fortbildung zum
Thema "Supervisor werden in der Kunsttherapie" an. Näheres sowohl zur
Bewerbung als auch zur Fortbildung
unter.

AUSSTELLUNGEN / PRÄSENTATIONEN
Computer Aided Fashion Design
Die Reihe der Ausstellungen im Foyer der Kunsthochschule
Berlin-Weißensee wird zu Beginn des Studienjahres vom Fachgebiet
Mode-Design fortgesetzt. In der von Professor Heike Selmer betreuten
Präsentation zeigen Studierende Ergebnisse des Workshops â Computer Aided
Fashion Design auf der Basis polygonaler Geometrieâ.

In einem Workshop mit dem Künstler und Mediendesigner Michael Höpfel
experimentierten Studenten des Fachgebiets Mode-Design mit den
Möglichkeiten von 3D-Software. Im Designlabor entwickelten sie neue
Möglichkeiten der Formfindung, Schnitterstellung und Herstellung.
Grenzen zu anderen Fachgebieten wurden dabei fließend: Neben
traditionellen Verarbeitungsmethoden der Mode wurden 3D-Scanner,
Laserschneider, Großformatplotter, CNC-Fräse und Rapid Prototyping in
den Arbeitsprozess integriert. Eine neue Formensprache entstand:
polygonale Körperhüllen, dreidimensionale Schnittlinienführung,
repetitive, permutierende Strukturen und inspirierende, feinkristalline
Oberflächen. Aussteller/Beteiligte sind Professor Heike Selmer, Michael
Höpfel, Regine Hielscher-Gotenbach, Magdalena Kiraga, Laura Krauthausen,
Milena Noack, Konstantin Laschkow, Yasar Spörndli, Esther Zahn.

Vernissage ist am Donnerstag, dem 29. Oktober 2009, um 17.00 Uhr im
Foyer der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, Bühringstraße 20, 13086
Berlin. Die Ausstellung dauert bis zum 20. November 2009. Mo-Fr:
Phoenix Radio. Politik queer-feministischer Räume
Die Meisterschülerinnen aus dem Studiengang Freie Kunst Jenny Hauke,
Lydia Hamann und Kerstin Honeit präsentieren im Projektraum 1 des
Kunstraums Bethanien in der Ausstellung Phoenix Radio. Politik
queer-feministischer Räume. Die Ausstellung wird von einem
umfangreichen Programm begleitet und am Freitag, dem 16. Oktober 2009 um
19.00 Uhr eröffnet. Alles Weitere unter » kh-berlin.de


_______________________________________________________________
Impressum:
Kunsthochschule Berlin-Weißensee (KHB), Referat für Öffentlichkeitsarbeit
Birgit Fleischmann, Bühringstraße 20, 13086 Berlin,
Tel. 030-47705-222, Fax: 030-47705-291, E-Mail: presse@kh-berlin.de



» Zur Titelseite